Das geschah heute

20 01 2009

Während in Amerika der Präsident wechselt und Geschichte geschrieben wird, räumt das Werbeplakat der “Kinder Nothilfe” am Bahnhof den Platz für das Filmplakat von “Operation Walküre”.
Man muss auch auf die Details achten.



Blickwinkel

3 11 2008

Die Reichen nennen es Umverteilung – für die Armen ist es gesellschaftliche Verantwortung.



Schönes Leben noch

28 05 2008

“So, da Sport nächsten Mittwoch ausfällt, bleibt mir nur noch euch ein schönes weiteres Leben zu wünschen. Aber baut bitte noch die Tore ab.”



Und heute frug ich mich …

17 04 2008

… ob “Triefnille” wohl die politische unkorrekte Bezeichnung für eine inkontinente Person ist.



Jean-Paul

24 03 2008

Wenn Sartre sagt, dass wir dazu verdammt seien frei zu sein, dann verstehe ich das zumindest in soweit, dass ich meine Freiheit dazu nutze die ganze Zeit nur irgendeinen Scheiss im Internet zu machen, anstatt endlich an meinen Schreibtisch zu gehen und etwas zu lernen.



Natur der Momente

8 03 2008

Das Leben besteht aus Momenten. So, wie ein kariertes Heft aus vielen kleinen Kästchen besteht und ein Thermometer aus vielen kleinen Einheiten, so verhält es sich auch mit den Momenten in unserem Leben. Aber diese Einheiten und Einteilungen, die legen wir selbst fest. Wir schaffen sie, um ordentliche geometrische Figuren zeichnen zu können und um feste Zahlen haben zu können, um danach unsere Garderobe zu richten. Wir teilen uns unser Leben in Momente ein, halten sie fest mit Fotoapparaten, Kameras und schlechten Insiderwitzen. Und wenn man sich zurückerinnert, dann merkt man, dass diese Momente nur zu diesen besonderen Momenten geworden sind, zu dieses Perlen der Erinnerung, weil wir sie uns so eingebildet haben, weil sie unsere Illusion waren, unsere Wünsche und unsere Träume.
Momente werden erst zu unvergesslichen Momenten, wenn man beginnt sie zu vergessen …

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

#



Man könnte sagen …

28 02 2008

Paranoia
Die Angst davor herauszufinden, dass man vor etwas Angst haben könnte.



Asiatische Filme sind meist Glücksgriffe

25 02 2008

“Der Wert eines Menschen wird nicht daran gemessen, was andere für ihn tun, sondern was er für andere tut.”
Memories of Matsuko



Blah

9 02 2008

Was mich beim Anblick des leeren Bildschirms schon so oft geärgert hat:
Es ist echt beschissen, dass man Sprachlosigkeit so schlecht in Sprache ausdrücken kann.
Der Satz fällt in die Kategorie: “Wenn man nichts hat, weiß man wenigstens, was man hat.”



Immer wieder schön

5 02 2008

Die Meisten werden das hier kennen. Es ist der Soundtrack von ‘Die fabelhafte Welt der Amelie’ – einem der Filme, die man immer wieder gerne anschauen kann, weil man danach für kurze Zeit die Welt mit anderen Augen sehen kann.
Dieses Lied ist so schön …

Yann Tiersen – Comptine d’un autre été