Dieter B. darf Beamten duzen

8 02 2006

“Die Eitelkeit anderer geht uns nur dann wider den Geschmack, wenn sie wider unsere Eitelkeit geht.”
Friedrich Nietzsche

Hamburg – Sonderrechte für Dieter Bohlen: Das Hamburger Landgericht hat ihm in einem Verfahren wegen Beleidigung eines Polizisten einem Zeitungsbericht zufolge das Duzen von Beamten erlaubt. [ ... ]

Pop-Produzent Bohlen war wegen eines Parkverstoßes am 18. April 2005 in der Hamburger City mit einem Polizisten aneinander geraten und hatte den Beamten dabei geduzt, so die Zeitung weiter. Nach üblicher Rechtsprechung gilt das als Beleidigung. [ ... ]

Der Amtsrichter weigerte sich offenbar jedoch, den Strafbefehl auszustellen, weil Dieter Bohlen jeden duzt. Die Staatsanwälte beschwerten sich beim Landgericht, schreibt die Zeitung.
Daraufhin entschied die Große Strafkammer: Dieter Bohlen darf Beamte duzen. Der Normalbürger hätte in einem vergleichbaren Fall laut «Hamburger Morgenpost» übrigens bis zu 500 (!) Euro Strafe zahlen müssen.
Quelle: WEB.DE

Unfair und unerhört nenne ich das!
Hat der Dieter deshalb die Tochter vom Richter bei Deutschland sucht den Superspast durchrutschen lassen? Wer weiß … diese Machenschaften werden ein Ende haben, sobald ich die Weltherrschaft übernommen habe. (Ehm, Schwachsinn?)

In meiner Klasse ist es gerade voll der Trend mit diesen “MP3-Player-Foto-Video-eMail-Nachtsichtgerät-Beretta9mm”-Handys so einen nervigen ansteigenden Piepston abzuspielen. Kommt ganz lustig, wenn man damit durch das Schulhaus rennt. Halten sich dann alle die Ohren zu. :D
Aber solangsam ist der Witz da raus.
Genauso wie bei dem mit dem Diktiergerät aufgenommen Pausenklingeln … *grins*

Habe in der letzten Zeit bisschen Flaute im Kopf. Aber mit dem Wochenende am Horizont, werde ich mir bald wieder viel aus der Nase ziehen können.

Listen 2 this: Pulsedriver – Beat bangs

ReadYouLater

P.S.: Gestern hat mir beim Friseur ein Engel die Haare geschnitten. Blonde lange Haare, große blaue Augen – kein Püppchen, sondern ein Traum von einer Frau. Und dazu richtig nett. Die hätte locker bei Germany’s Next Top Model mitmachen können.
Vielleicht schneidet sie mir nächstes mal wieder die Haare. :)



Pressefreiheit feat. Dänemark VS. Islam ‘n’ Koran

6 02 2006

Um mal meine Meinung zur aktuellen Lage im Streit um die Mohammed-Karikaturen abzugeben: Ich habe nichts gegen den Islam. Jeder soll glauben was er will. Die Konsequenzen muss auch jeder selbst tragen. Judentum, Christentum und Islam haben einen gemeinsamen geschichtlichen Ursprung. Ich habe allerdings etwas gegen die hirnverbrannten Quarkköpfe, die der Meinung sind, ihre Religion sei die Tollste der Milchstraße und man habe die Legitimation sich wie blöde aufzuführen, wenn jemand einen kleinen Spass auf Kosten ihres Propheten macht.
Ich möchte gar nicht wissen, wie oft Jesus durch Karikaturen und Witze in unserer Zeit schon hemmungslos verarscht wurde…
Heulsusen sind das! Zum Glück sind Christen über solch ein Verhalten hinaus…

In meinem Weltbild herrscht Religionsfreiheit und somit auch die Freiheit sich über die
Religion anderer lustig zu machen. Deshalb finde ich es auch nicht richtig, die betreffenden Zeichnungen ins Nirvana zu verbannen und wie Gift zu behandeln. Ich hatte und habe mit Menschen zu tun die an Allah glauben. Ihr Glaube stört mich überhaupt nicht. Diese beten teilweise auch täglich auf ihrem Teppich, aber führen sich nach Kritik oder Späßen über ihren Glauben nicht auf wie Rumpelstilzchen.

Das Schlimmste: Viele der gläubigen Moslems die jetzt zum Teil mit Gewalt gegen die Karikaturen protestieren, halten wiederrum selbst andauernd Hassreden gegen das Christentum.
Der Streit hat nichts mehr mit religiösem Verständnis zu tun, sondern nur noch mit dem weltlichen Unverständnis eingeschnappter Egos.

Wie der Herrausgeber der dänischen Zeitung Jyllands-Posten mit den Karikaturen Joern Mikkelsen zurecht sagt: “Ja, das war es wert.”

Um es nochmal zu betonen: Es gibt auf jeder Seite Idioten, aber diese gewaltätigen Demonstranten stechen
momentan extrem hervor.

Ich bin echt gespannt wie sich diese Sache entwickelt.

ReadYouLater

EDIT: Die gläubigen Moslems sagen, sie finden die Karikaturen geschmacklos und beleidigend. Das man deutsche Arbeiter die nur helfen wollen und Stromkraftwerke aufbauen entführt, find ich auch geschmacklos und beleidigend. Und noch geschmackloser finde ich von den Ägyptern, jetzt vor der deutschen Botschaft zu randalieren. Haben wir Deutsche etwa diese Zeichnungen veröffentlicht? Nein!
Die Zeit der Weicheipolitik ist vorbei – leider…



Gerüche wie im Orient

5 02 2006

Ich bin heute mal wieder einfallslos. Gedankenspaghetti! Viel zu sagen, aber unfähig etwas wiederzugeben.
Gestern ging’s richtig ab auf Sven’s Geburtstag – und das ohne (!) alkoholische Getränke.
War voll überrascht! ;)
Ich wurde gestern abend auch aufgrund meiner vielleicht etwas tiefgründig anmutenden Blogeinträge von einigen als suizidgefährdet eingestuft. Hoffentlich krieg ich das bescheinigt und offiziell ausgestellt. Bringt vielleicht was bei der Musterung zur Wehrpflicht. :P

Erfreulicherweise darf ich bald dieses schmucke Stück mein eigen nennen:


“Shisha Sultana II” – 64cm

Zu gesundheitlichen Aspekten des Wasserpfeifenrauchens gibt es hier ein hübsches Dossier.

Bald werden orientalische Gerüche die werten Hallen meiner Unterkunft erfüllen. Nur riecht’s momentan im Orient eher nach von verrückten Isamlisten verbrannten holländischen Flaggen.
Hoffen wir mal, die kriegen sich wieder ein…

Ich wünsche eine angenehme Nachtruhe.

ReadYouLater



Leben und Zeit

4 02 2006

“Wir werden Leben, nur die Zeit stirbt.”
Erich Maria Remarque
in seinem Roman “Im Westen nichts Neues” 1927

Das ist ein Ausspruch der einfach Mut macht. Der Satz ist so kurz, und doch kann ich ihn den ganzen Abend nicht vergessen. Man kann sagen, er berührt bei jedem Lesen aufs Neue.

Wer auf der Suche nach einem Film für einsame Abende ist: Charlie Chaplin’s Modern Times ist dann genau das richtige. Mit seinem Humor und so simplen aber wunderbaren Liebesgeschichten, bringen er und seine Filme selbst fast 90 Jahre nach ihren Premieren, immer noch zum lachen. Mit Chaplins Filme kann man einfach in eine andere Welt abtauchen, weg von unserer heutigen Welt voller Krieg und Leid.

Heutiger Liedtipp: Coldplay -
Amsterdam



Das Leben ist ein E-Zug

2 02 2006

Ich lebe noch, ich wundere mich schon selbst.
So schnell wie gerade die Zeit vorbei geht – rasend schnell kommt es mir vor. Wie in einem Regionalexpress, der durch die Landschaft gleitet. Vorbei an Dörfern, vorbei an Bahnhöfen. Jeder Bahnhof ist ein Tag. Unterscheiden kann man die Bahnhöfe am Ende nicht mehr, sie sehen alle so gleich aus. Jedes Mal wenn der Zug wieder anfährt, ab in die Nacht, drückt man wehmütig seine Nase an die Scheibe und versucht noch einen letzten Blick auf die Lichter des verschwindenen Bahnhof’s zu erhaschen. Genau diese Haltestellen bleiben einem im Gedächtnis.

Und wieder kann das ganze damit resümiert werden, dass nur die guten Erinnerungen übrig bleiben. Alltägliche Erlebnisse, auf die man sich damals gar nicht so gefreut hat, werden im Kopf zu einem wunderschönen Bilderalbum.

Grade eben hat mich der gute Josse angechattet. Werde noch zu ihm ziehen ein Bierchen fassen und
Gedankenaustausch betreiben.

Liedtipp für heute: Phil Collins – Another Day in Paradise

P.S.: Grüße an Basti S. und Fabi R. ! :P

ReadYaLater