Unsere mediale kapitalistische Gesellschaft von Idioten

28 06 2006

Streit um das Fell des toten Bruno

Menschen in aller Welt diskutieren den Abschuss des Braunbären, die Justiz befasst sich mit dem Fall, ein Minister hat mit Rücktrittsforderungen zu kämpfen. Sogar Todesanzeigen für das zweijährige Tier werden geschaltet. Und während Tiermediziner noch seine DNA untersuchen, ist auch schon der sprichwörtliche Streit um das Fell des Bären entbrannt.

Alle wollen “Bruno” – der Stofftierhersteller Margarete Steiff GmbH hat eine kuschlige Sonderedition von “Bruno” angekündigt. Den Schmusebären mit schwarzer Schleife als Trauerflor gibt es nur in limitierter Auflage von 2000 Exemplaren.

“Bruno”-Fans bieten im Internet neue Solidaritäts-T-Shirts an. “Wer war das!?!?” ist auf einem der Hemden zu lesen, ein weiteres trägt ein Porträt mit der
Aufschrift “JJ Guevara” – in Anlehnung an Brunos offiziellen Namen “JJ1″ und den kubanischen Freiheitskämpfer. “Der einsame Braunbär “JJ1″ ließ den Staat mit all seinen Polizeihubschraubern und finnischen Jagdsöldnern machtlos zurück”, heißt es in einer E-Mail dazu. “Er war der Mahatma Gandhi der bayerischen Wälder.”

Ganzer Artikel von WEB.de

Ich habe ja schon viel Schwachsinn mitgekriegt, aber sowas …

In unserer Gesellschaft gibt es nichts mehr, was nicht zu Geld zu machen ist. Unser Hang und Verlangen zu Materiellem wird immer größer, sodass sogar die Fußnägel eines x-beliebigen Popstars einen riesen Wert besitzen.
Alternativ der ausgestopfte Bruno. Sie
brauchen nicht so scheinheilig zu tun, die ganzen Bürgermeister, die den Sto(p)ffbruno bei sich in ihren Dorf-Museen als “ehrenvolles Mahnmal” ausstellen wollen.
Ihnen geht es nur um das beschissene Geld – dass Touristen und Freaks in die Kasse spülen.

Wie es Günther Wallraff in seinem Buch “Der Aufmacher”, in welchem er die Praktiken der B*LD kritisiert, treffend ausdrückt:
Auf die Titelseite muss das Leiden eines armen süßen Tieres ausgetreten werden – nicht von Menschen denen es dreckig geht, denn das rührt die Herzen der Medienkonsumenten nicht. Sie leiden selbst genug.

Bruno aka “JJ1″ sitzt nun im Tierhimmel, döst vor sich hin, schaut auf uns hinab, und schüttelt seinen Kopf.
Wenn der arme Bär gewusst hätte, was für eine Welle er lostreten würde; vielleicht wäre er dann doch lieber in seiner Höhle geblieben.

Liedtipp: The Who – Teenage Wasteland


Ich würde gerne ...

Infos

Gib deinen Senf dazu

Du kannst diese Tags benutzen : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>