Revival: Sündenböcke gesucht

20 11 2006

Wieder ein Amoklauf und wer trägt die Schuld? Natürlich: Egoshooter und Death Metal.
Das beides nicht gerade mit Medien wie einer Kinderbibel oder einem Bilderbuch für 2 bis 4 Jährige vergleichen werden kann, ist wohl allen klar.
Aber warum suchen alle die Gründe in diesen oberflächlichen Dingen?
Ist vielleicht nicht einfach unsere vesch*ssene Leistungsgesellschaft schuld?
Sind vielleicht einfach nur die Menschen schuld und nicht bestimmte Musik und Computerspiele?

Wenn die Medien schuld sind, dann auf jeden Fall RTL, denn bei deren Berichterstattung ist mir mal wieder übel geworden.
Man hätte dem Kerl einfach helfen sollen und seine als Drohungen getarnten Hilfeschreie ernst nehmen.

Warum??


Ich würde gerne ...

Infos

6 Antworten to “Revival: Sündenböcke gesucht”

20 11 2006
.markus (22:59:42) :

” und wer nicht mitkommt, wer sich mit gezielten Schüssen”. (Die Firma & DJ Tomekk)

Wie in unserer “Ellebogengesellschaft” jemand auf der Strecke bleiben und zum Loser werden kann, sollte man mal eher betrachten.

Hier liegt der Hund begraben…

20 11 2006
.markus (23:02:02) :

(Das Lied heißt Kreislauf und “wer sollte “wehrt” heißen, immer diese Affektkommentiererei ;-) )

21 11 2006
plasmaoxyd (13:12:30) :

Affektive Kommentare stellen aber meistens wirklich das dar, was man darüber denkt. Nach langem überlegen und abwägen hat man nur noch eine gesellschaftsfähige Version der eigentlichen Gedanken. ^^

Ich finde es nur schade, dass die, die der Meinung sind, sie würden die Probleme und Gründe für solche Taten anprangern, selbst Auslöser dafür sind. Bsp:
Das Fernsehen vermittelt unbewusst Werte, denen man sich nicht enziehen kann. Die Massenmedien werkeln in unserem Unterbewusstsein herum, ohne dass wir es merken.

Warum fühlte der Kerl sich als Looser? Vielleicht weil das Fernsehen ihn als solchen einordnete – Sitzenbleiber, Einzelgänger …
Kein Wunder dass er mal ausrasten musste.

21 11 2006
Letizius (16:06:56) :

Es war defizitiv ein Racheakt, ich glaube aber das man das verhindern hät können, wenn man dem Jungen mehr achtung Gescheckt hätten, er war nunmal ein Ausenseiter der Extraklasse, den niemand ernst genommen hat…

Was man nicht tut für ein bisschen Aufmerksamkeit

21 11 2006
plasmaoxyd (16:48:25) :

Soweit ich gehört habe ware ien seiner Aussagen, er hasse alle Menschen.
Das es soweit kommt, da gehört einiges dazu.
Ich frage mich vorallem, wo seine Eltern bei diesen Problemen waren. Scheinen sich nicht sonderlich um ihren Jungen gekümmert zu haben …

8 12 2006
Gedanken im Glas » Blog Archive » Hallo Polizei (13:53:06) :

[...] Nicht, dass ich mich jetzt darüber lustig machen wollte, aber der momentane Medienhype ist mehr als eine peinliche Angelegenheit und ich bin mir sicher: Würden Frettchen Fernsehen schauen, die würden vor Lachen aussterben. [...]

Gib deinen Senf dazu

Du kannst diese Tags benutzen : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>