Verblassen und Erscheinen

20 02 2007

Dinge können so schnell an Bedeutung verlieren. Ausnahmslos alles. Nur das nackte Leben bleibt am Ende übrig. Unser Herz und unser Kopf sind solch eine beeinflussbare Knetmasse, dass man aus einem runden Ring einen harten Block formen kann, in allen Facetten, von weiß bis schwarz, vom Lachen bis zum Weinen – von tot bis lebendig.
Wir versuchen unsere Erfahrungen und Erinnerungen festzuhalten, um sie für magere Zeiten aufzubewahren. Musik für gute Laune, Bilder für Inspiration, Liebe gegen die Trauer. Soviel verschimmelt in uns da drinnen, und wo gestern noch Barrikaden waren, auf denen wir mir erhobener Hand zum Kampf geblasen haben, da sind heute nicht mal mehr Abdrücke auf dem Grund zu finden.
Am Ende erwischt es sogar uns selbst und wir freien Geschöpfe, Herr ihrer selbst, werden sterben und werden nicht mehr die Macht darüber haben, was mit uns geschieht. Ich hoffe es kommen bessere Zeiten, für alles und jeden.
Wie ein Streichholz:
Es brennt langsam ab und für den schwarzen Stummel interessiert man sich nicht mehr.
Es ist alles eine Frage der Zeit.
Und die hält niemals an.


Ich würde gerne ...

Infos

4 Antworten to “Verblassen und Erscheinen”

23 02 2007
Anne (14:40:47) :

Da möchte ich glatt anfangen Streichholzstummel zu sammeln…

Deine Einträge sind so bedrückend in “letzter Zeit”… ist irgendwas schlimmes passiert? Oder liegt das am Wetter?
Naja wie dem auch sei, ich wünsch dir “gute Besserung” ;)
Physisch wie psychisch!

23 02 2007
plasmaoxyd (15:44:30) :

Ich habe die letzten 4 Wochen chronische Halsschmerzen, aber ich denke der Grund für die Depristimmung ist einfach, dass ich die Beiträge gerade immer dann schreibe, wenn ich gerade Lust auf traurig sein haben. :P

26 02 2007
EBF (18:19:34) :

“in letzter zei” ist gut… frueher war es immer so, dass es dem marc genau andersrum ging, wie er geschrieben hat. gings ihm schlecht, hat er froehlich und witzig geschrieben, gings ihm gut, dann waren die eintraege so, wie zur zeit. war doch so, nicht wahr?
also schreib weiter traurig und sei froehlich, machs net andersrum! ;)
ps: greez aus CR

26 02 2007
plasmaoxyd (19:25:12) :

:D
Wenn ich fröhlich bin habe ich keinen Grund zu schreiben, weil es eigentlich nichts zu verarbeiten gibt.
Aber wenn ich mit Kumpels einen trinke bin ich eigentlich sowieso immer fröhlich, auch wenn sonst die Welt ein riesen Dreckhaufen sein sollte. ;)

Gib deinen Senf dazu

Du kannst diese Tags benutzen : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>