Resignierte Romantik

9 03 2007

Lieber Sommer kommst du bald,
über Felder, Wiesen und den Wald,
denn wartend auf das Glück der Sonne,
mein Herz springt voller Freud’ und Wonne.

Wenn die Blumen fröhlich sprießen,
wenn gold’ner Staub mich bringt zum Nießen,
dann strahlt die Welt in vollem Glanze,
und kitzelt mich das Leben an der Nase.

Doch kann man noch so oft von dichten,
vom Sommer, Leben und Geschichten,
denn was wär das Leben ohne Depressionen,
wer würde noch in blumig Träumen wohnen … ?

PS.: Reimschemata werden überschätzt. Poesie lodert für mich am hellsten wenn sie von Herzen kommt.
Und warum fällt mir gerade beim letzten Vers der letzten Strophe ewig kein Reim ein?


Ich würde gerne ...

Infos

6 Antworten to “Resignierte Romantik”

10 03 2007
niemand (12:19:32) :

erinnert mich an den tollen taugenichts :D

10 03 2007
plasmaoxyd (16:30:18) :

Taugenichts?

10 03 2007
niemand (21:19:47) :

mhm habt ihr das nich gelesen in der schule ^^? voll verrafft.. du warst ja garnich in meiner klasse.. wir haben das letztes jahr beim schlüter gelesn, der typ da hat au so geschrieben :D

11 03 2007
plasmaoxyd (12:38:26) :

Aso. Hehe, aber mich kann man wohl öfters auch als Taugenichts bezeichnen. :P

15 03 2007
niemand (12:14:38) :

war ja nich negativ gemeint XD

15 03 2007
plasmaoxyd (13:01:14) :

ich weiß ich weiß, ich dacht schon dass du das so auffassen könntest. ^^

Gib deinen Senf dazu

Du kannst diese Tags benutzen : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>