Werbeagenturen sind blöd

6 04 2007

Für mich sieht es aus, als würde es verdammt cool wirken, als Student eine Werbeagentur zu gründen, mit so einem richtigen abgefahrenen alternativen, Kulturträchtigkeit versprühendem Namen. status zwo, mediaterran, ritter & eschenbach, schriftZUG oder was sich sonst noch tiefgründig und einfallsreich anhört. Natürlich ist der Name, soweit möglich, der auf dem Glasschild an dem dekonstruktivistischen Bürogebäude prangt, klein geschrieben, genauso wie das Büro klein ist, welches so unglaublich teuer eingerichtet, seine Winzigkeit damit entschuldigt, dass es einfach cooler, individueller und simpel avantgardistisch ist, seine extrem ausgeklügelten PR-Gags in der U-Bahn zwischen ‘Unter den Linden’ und ‘Pariser Platz’, schlafenden Studenten und verrückten Bloggern, die mit ihren Handys und Kameras reden, am Laptop zu entwerfen, als in einem teuren Büro mit altmodischer Kaffeemaschine und Sekretärin.
Die Website der Agentur
muss sehr minimalistisch aussehen und moderne Designelemente haben, die eher an ein ikeamöbliertes Wohnzimmer im iPod-Look erinnern. Der Link zum Kontaktforumlar muss so versteckt ins Gesamtkunstwerk eingeflochten sein, dass die Suche nach einer einfachen E-Mail-Adresse zum Erlebnis wird.
Noch cooler ist es natürlich, verrückte Aktionskünstler zu verpflichten, oder junge Internet-Startup-Unternehmer zu engagieren, die dann mit abgefreakten Web-2.0-Events in Kooperation mit dümmlich agierenden Musik-Sendeanstalten Überraschungskonzerte für vor 3 Wochen gegründeten Indiebands promoten.
Das Leben wird zu einer Fassade.

Avantgardisten sind Leute, die nicht genau wissen, wo sie hinwollen, aber als erste da sind.
nRomain Gary


Ich würde gerne ...

Infos

Eine Antwort to “Werbeagenturen sind blöd”

15 04 2007
Nick (17:35:07) :

Sinnentleerte pseudo-Ästhetik die sich als Kunst ausgibt nervt mich in letzter Zeit auch immer mehr…

Gib deinen Senf dazu

Du kannst diese Tags benutzen : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>