Alice im Frauenland

11 04 2007

Zapp. Zapp. Ah, das schaun wir mal.
Menschen bei Maischberger ist ja eigentlich eine niveauvolle Talksendung, moderiert von Sandra Maischberger, die weiß, von was sie redet. Die werte Frau wird in ihrer Babypause jedoch von Gastmoderatoren vertreten.
Das Thema gestern Abend: Früher, härter, unromantischer – Sex ohne Liebe?
Und jetzt kommt’s: Moderiert von Alice Schwarzer. Eine ganz und gar überhaupt nicht neutrale Moderatorin – die Mutter der Feministinnen, der Schreck aller Nicht-Hausmänner. Da hat die ARD aber ordentlich ins Klo gegriffen!

Vergewaltigungopfer und Aufklärungsbeauftragte erzählen in der Sendung von ihren schlimmen Erlebnissen.
Als Reinkarantion allen Bösens muss ein ärmlicher Rapper herhalten, der sich ‘King Orgasmus One‘ nennt und Pornofilme produziert.
Der sitzt eher teilnahmslos da, versteckt sich hinter einer schwarzen Sonnenbrille und bekommt keinen grammatikalisch korrekten deutschen Satz über die Lippen und wird von Alice Schwarzer fortwährend mit der Anschuldigung torpediert, für die sexuelle Verwahrlosung von Kindern in Deutschland verantwortlich zu sein.
Ja, Frau Schwarzer: Die Texte seiner Songs sind frauenverachtend, und mit dem Kerl würde ich meine Tochter, wenn ich eine hätte, auch nicht ausgehen lassen.
Man sollte jedoch differenzieren können: Nicht nur, dass die Geschlechtsverteilung der Gäste mehr als unfair war – die ganze Sendung hatte den Klang, als wären alle heranwachsenden Jungen und Männer böse Sexmonster, immer mit einem Fläschchen K.O.-Tropfen in der Tasche, das Handy vollgestopft mit Pornos und selbstgedrehten Vergewaltigungsvideos.
Einen letzten Hoffnungsschimmer
stellt der Sexualforscher dar, der in der Ecke der Runde sitzt, und noch kein Wort von sich gegeben hat. Doch selbst den würden erboste Mütter von jedem Kinderspielplatz verjagen; sieht aus wie der letzte Kinderfängern und wirft mit Erkenntnissen um sich, die zwar stimmen, welche ich mir aber auch selber denken kann.

Eine ganze Sendung für den Arsch und danach ist auch keiner schlauer wie vorher.
Ich will das Leid von Opfern sexueller Gewalt ganz und gar nicht mindern! Mich regt einfach nur auf, wie oberflächlich dabei die Rolle des Mannes in unserer Gesellschaft, vor allem des Heranwachsenden, in den Dreck gezogen wird.
Es gibt auch normale männliche Jugendliche.
Wer pauschalisiert, der polarisiert, und wenn man dieses Thema jetzt schon so Aufblasen muss, dann bitte doch korrekt und mit Argumenten, und nicht mit dümmlichem Geschwätz.


Ich würde gerne ...

Infos

5 Antworten to “Alice im Frauenland”

11 04 2007
Farlion (13:23:48) :

Was erwartest Du von einer Frau, deren einziger Lebenszweck spätestens seit Einführung der Gleichstellungsgesetze den Bach runter gegangen ist?
Was erwartest Du von einer 68′er Kampflesbe, die den Mann an sich schon immer als Feindbild Nummer 1 erkoren hatte?

Oder noch besser; was kann man von der ARD schon noch anderes erwarten? Die bewegen sich doch immer mehr auf dem Niveau des Boulevardfernsehens der Privaten.

11 04 2007
.markus (17:19:34) :

Gut dass ich genügend Weitblick habe und nie zum Fernsehen komme ;-)

11 04 2007
DIbenzoylperoxid (17:35:43) :

interessanter fakt:
Alice Schwarzer ist die Putzfrau von Chuck Norris ^^

12 04 2007
canela (11:47:17) :

ich mag die alice, manchmal… aber wie es DIE frau per se nicht gibt, gibt es nicht DEN mann! ihr blick ist zu eng. eindeutig!

dass man die alice für einen solche talk als moderatorin nimmt, ist wirklich ein griff ins klo. moderation bedeutet nämlich, dass man jedem die chance gibt, etwas zu sagen UND neutral ist. wie auch die auswahl von gästen in einer bilanz sein sollten.

12 04 2007
plasmaoxyd (12:09:43) :

Der arme Chuck Norris. xD
Die Show kam einfach rüber wie eine persönliche Frage Runde von Frau S., die sich mit den Antworten ihr abgedrehtes Weltbild zu bestätigen suchte.
Mit der Frau verhält es sich wie mit so mancher pol. Persönlichkeit: Zuerst kommen einem ihre Ziele sympathisch vor, aber wenn sie sie mal erreicht haben, dann stochern sie im Dreck, finden nichts, aber besudeln alle drumherum.

Gib deinen Senf dazu

Du kannst diese Tags benutzen : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>