Hmpf …

16 04 2007

Wie ich darauf warte, das eines Tages der, der mächtiger ist jeder Mensch und jedes Sein auf diesem erbärmlich zugerichteten Planeten, mit einer riesigen symbolischen Feuerwalze niederbrennt, so dass nur die Liebe, Freundlichkeit, der Glaube und die gesunde Vernunft sich dieser Welt erfreuen können.
Die letzten Tage haben mir mal wieder bestätigt, dass man in die Politik sowie in die breite Öffentlichkeit im In-und Ausland kein gesundes Vertrauen mehr setzen kann. Mit der Menschheit geht es weiter stetig bergab, weil eine nicht zu kleine Masse an Menschen große Verantwortung trägt, die sie nicht tragen sollte. Ein paar “kleine” Beispiele:
Zum einen ist das ein etwas radikaler baden-württembergischer Ministerpräsident, zum anderen ist es eine total verbrämte und überzogen reagierende Öffentlichkeit.
Oder ob es ein paar tausend Kilometer entfernt ein Arschloch an der Spitze eines riesigen Landes, dass in der Gemeinschaft der Welt behandelt wird, wie jeder andere verfassungsgemäß, anständig und menschlich regierte Staat, diese Würde jeodch um keinen Fetz verdient hat.
Was für ein Gewissen haben russische Polizisten eigentlich, wenn sie auf wehrlose Demonstranten einschlagen?
Da kommt mir echt der Mock hoch …


Ich würde gerne ...

Infos

5 Antworten to “Hmpf …”

16 04 2007
alucinatia (22:49:27) :

Das ist das erst Vernünftige, dass ich über dieses Thema lese!!!!!! (musst ich nur ma loswerden)

17 04 2007
robthejob (00:13:17) :

vA find ich es krass, dass die öffentlichkeit nix besseres zu tunalssich über oettinger aufzuregen. was interessiert des jemanden in 2 monaten was der über einen toten gesagt hat.

die leute brauchen eine beschäftigung o_O

17 04 2007
plasmaoxyd (13:27:25) :

Vernunft ist relativ. ^^

Man möchte faschistisches Gedankengut für immer aus den Köpfen verbannen und handhabt es wie heiße Kartoffeln. Dadurch dass sie einem herunterfallen, beginnt erst das Geschrei, wenn der Küchenboden versaut ist. Wenn man das Gelaber von Oettinger totschweigen würde, dann wäre das sinnvoller, wenn man das Ziel verfolgt, Faschismus zu verhindern.
Finde es vorallem beschissen, wieso man damit erst jetzt kommt. Der Filbinger war 12 Jahre bw-ischer Minister und jetzt wo er tot ist, werden die kleinsten guten Worte über seine Person in die Hölle verdammt.
Nicht, dass sich mit alten Nazeliten sympathisieren würde – aber in seiner Amtszeit in der deutschen Nachkriegspolitik, hat er soweit ich das weiß keine Todesurteile ausgesprochen …

17 04 2007
alucinatia (17:43:26) :

ich find halt der oettinger – ok dass es nicht klug war steht glaub ich außer Frage – hat ausgesprochen was man Jahrelang gelebt hat. Das hätte doch mit sicherheit keinen gejuckt wenn der einfach die Klappe gehalten hätte. Und das finde ich schlimm, dass das, was im 3.Reich verbrochen wurde wohl immernoch so tief in den Menschen sitzt, dass es am Besten unter dem Teppich bleibt und wenn es doch mal einer herforkehrt wird so n Rummel drum gemacht und die Öffentlichkeit ist ganz beschähmt anstatt dass man mal wirklich was unternimmt. Immer nur reden reden reden – das schickt mich

17 04 2007
plasmaoxyd (18:47:08) :

Genau. Wobei wir hier ja auch nur reden, aber wir sind auch nicht die verantwortlichen Machthaber. =)

Gib deinen Senf dazu

Du kannst diese Tags benutzen : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>