Blumen

15 06 2007

Als ich klein war, da wurde mir immer erzählt, das Blumen so schön duften. Die Blume war das absolute Bild für guten Geruch.
Eines Tages, in irgendeinem Park, waren da viele schöne, große und kleine, aber durchgängig bunte Blumenbeete. Ich wagte es und schnüffelte an den bunten Blüten.
Ich konnte nichts riechen. Die Blumen rochen nach nichts – vielleicht etwas säuerlich oder nach Gras, oder sie kitzelten einfach nur in der Nase, aber da war kein himmlischer Geruch, keine Süße und kein eau de toilette.
Ich hatte meine Erwartungen eindeutig zu hoch geschraubt; das musste ich mir selbst eingestehen.
Doch damit konnte ich mich nicht abfinden. Was war aus ihnen geworden, diesen schönen farbigen Formen, der Lebendigkeit im Farbenspiel, der rauschende Bewegung der unbeweglichen Blüten, die der Stiel im Winde wiegt: ein aufmunterndes Nicken im Sturm. Die Sanftheit im Wesen der Blume, diese zerbrechliche Ästhetik, Schönheit und Jugend
- das konnte doch nicht alles eine lügnerische Fassade sein!

Die Natur sollte mich aber doch nicht im Stich lassen. Vor einiger Zeit habe ich meiner Mutter Blumen gekauft. Ich kann nicht mehr sagen, wie die Blumen hießen. Namen sind unwichtig. Genauso wenig weiß ich noch, wie sie aussahen, oder wieviel sie kosteten, in diesem kleinen Blumenladen an der Ecke.
Doch ihren lieblichen Duft habe ich immer noch in der Nase. So unbeschreiblich ist dieser Geruch, etwa so unbeschreiblich wie das Gefühl der Liebe, welches man nie so beschreiben wird können, dass jeder darunter dasselbe versteht.

Wein, Pralinen, Bitterschokolade oder der Spinat, vor dem man sich als Kind furchtbar fürchtete: Manchen Geschmack und Geruch scheint man erst zu schätzen, wenn man älter wird und seine Erwartungen an eine paradisische Welt mit Prinzessinen, Benjamin Blümchen und ‘Bello auf dem Bauernhof’ tief unten bei den Bauklötzen und Kuschelbären verstaut hat.

Seit diesem Tag sind Blumen für mich
wieder das geworden, was sie meiner Meinung nach symbolisieren sollten.

Hoffnung.


Ich würde gerne ...

Infos

9 Antworten to “Blumen”

15 06 2007
steffi (13:41:04) :

erinnert mich in gewisser weise an das buch das ich gerade lese ( für deutsch;)): das parfüm. mir geht es immer mit gerüchen so, dass sie mich an gewisse dinge, erlebnisse, menschen,…. erinnern. eigentlich eine wunderbare tatsache…

15 06 2007
alucinatia (16:45:02) :

Blumen sind was schönes^^ mich erinnern sie immer ab meinen Abschlussball^^ (der Blumenstrauß, den ich bekommen hab, war das einzig schöne daran^^) – Aber ich muss auch noch meinen Senf zu Steffis Parfümkommentar abgeben^^ : So unrealistisch das Buch ist, so faszinierend ist, dass ich die Aussage teilen muss- Es gibt nichts faszinierenderes als den Geruch eines Menschen, den man liebt

16 06 2007
Daniela (09:47:13) :

Das ist ein schöner Beitrag.Regt zum Nachdenken an.es gibt auch so vieles ,was ich in meiner Kindheit nicht zu schätzen wusste…Fisch und Oliven zum Beispiel..und jetzt liebe ich beides….und auch im übertragenen Sinne :Was einmal nicht gelingt…ruhig später noch mal probieren

16 06 2007
robthejob (12:19:49) :

da hab ich auch mal eine interessante doku zu gesehen. die haben eine frau an4 verschiedenen männern riechen lassen(mit verbundenen augen na klar) und die hat sich für den entschieden den sie auch optisch am attraktivsten fand!

16 06 2007
plasmaoxyd (13:57:42) :

Schließen wir jetzt daraus, dass hässliche Menschen schlecht riechen?
Wer weiß xP
Für die Blumen halte ich es mit Heine:
“Düfte sind die Gefühle der Blumen.”

16 06 2007
Daniela (14:55:30) :

@ plasma Daher kommt der Spruch :man kann sich nicht riechen.Das hat nicht mit hässlich zu tun ,sondern mit Sympatie.Wen neine Frau einen Mann nicht mag,mag sie seinen Geruch auch nicht (und umgekehrt) ,das ist egal ob er im klassischen Sinne attraktiv ist.

17 06 2007
alucinatia (01:17:18) :

Was ist attraktiv überhaupt? was ist hübsch, was hässlich – Jeder Mensch ist auf seine Weise hübsch und jeder Mensch hat eine dunkle Seite-

18 06 2007
DIbenzoylperoxid (17:11:46) :

klar riechen hässliche menschen für dich schlecht.aber nicht zwangsweise für jemand anders.
hiermit stelle ich auch dann die theorie auf, dass man mit schnupfen mehr frauen hinterherläuft, da man den geruch nicht wahrnimmt ;) muss ich bei gelegenheit mal testen. wo bleibt die erkältung wenn man sie braucht O_O

18 06 2007
plasmaoxyd (18:19:25) :

lol
xD

Gib deinen Senf dazu

Du kannst diese Tags benutzen : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>