Rundumschlag

27 07 2007

Manchmal frage ich mich schon, wie offensichtlich manch einer Prinzipien hegt, sie aber nicht pflegt – sprich: Es gibt Leute, die lügen, ohne das überhaupt von sich zu wissen. Sie lügen nicht hauptsächlich in Worten, obwohl sie da meist niemandem nachstehen, sondern eher in der Art, wie sie manche Dinge handhaben.
Da steht so zum Beispiel ein Auto in unserer Straße, ein Van, schon recht alt, ich entsinne mich an ihn schon seit frühester Kindheit.
Der “Atomkraft?-Nein-Danke!”-Aufkleber hat von seiner strahlenden Leuchtkraft schon einiges eingebüßt. Der Emissionsaustoß-Aufkleber vorne unten rechts an der Windschutzscheibe hingegen leuchtet kräftig rot auf Stufe 2! Ein 11 Jahre alter Golf III würde eine grüne Plakette auf Stufe 4 bekommen. Dieses grüne Polit-Streitgut bekommt sowieso jede alte Dreckschleuder; wie treibhausig muss diese Karre dann sein?
Jauuu, schaffen wir die Atomkraft ab und erzeugen Strom nur noch mit solchen alten
Schottmühlen, dann bekommen wir das schon
alles in den Griff. Der soziale Faktor darf dabei nicht vergessen werden: Ihr tut somit was für zugewanderte aus dem Amazonas-Gebiet, die sich nicht an das trocken-kühle mitteleuropäische Klima gewöhnen können. Solange ihr noch solche Autos fahrt, bleibt nämlich wenigstens das Wetter schön schwül und heiß. Und Regenfälle und Fluten lassen auch nicht zu wünschen übrig.

Da gibt es übrigens noch einige andere Dinge, über die ich mich gerade aufrege. Zum Beispiel die total beschissene Erreichbarkeit meines Webspace. Alle 2 Tage irgendein Ausfall, mal sind es die Datenbanken, mal wirklich alles. Dann flattern die Mails ins
Postfach: Dies passiert, das ist passiert … Es tut ihnen uns so sehr Leid – und vielen Dank, dass sie sich für uns entschieden haben!
Wenn E-Mails dieser Art in Gestalt von Staubsaugervertretern auftreten würden, sie hätte dieses arschkriecherische Lächeln eines frischverheirateten Vertreters mit beschem Anzug und
Mundgeruch.

Das momentane sportliche Geschehen lässt sich in einem sehr treffenden Zitat beschreiben.

“Die französische Übersetzung für »Offene Drogenszene« heisst: »Tour de France«.”
Gerhard Kocher

Desweiteren stelle ich dann auch noch eine thematisch ganz unpassende rosafarbene Frage: Muss man sich einsam fühlen um sich verlieben zu können?

Habe dann noch eine weiteren Appell an die Weltbevölkerung:

Entführt Terroristen!

Ob man dann beim Märtyer-Tod nachhilft, bleibt Geschmackssache. Wollen wir uns etwa auf deren Niveau herunterlassen und unsere Geiseln töten?

Werde die nächsten 10 Tage in der wunderschönen Natur nur mit Lagerfeuer, Stockbrot und Gott verbringen, fernab aller bösen Nachrichten. Diesen Ausfall schätze ich als nicht so gravierend ein, da ich sogar vermute, dass mein Hoster in der Zeit irgendwelche Wartungs-Drohungen aus diversen E-Mails
wahrmachen wird. Die Post-Frequenz ist zur Zeit sowieso unter aller Sau. Die Anzahl von Bindestrich-Wortneuschöpfungen steigt aber komischerweise ungemein an.
(Wer ist der König der schwachsinnigsten Wortneuschöpfungen? Ja, genau der!)

Wünsche allen solange warme, sonnige und vor allem fröhliche und glückliche Tage! ;)


Ich würde gerne ...

Infos

3 Antworten to “Rundumschlag”

28 07 2007
Sliver (00:04:48) :

hast schon recht…was viele leute sagen und dann tun is oft genau das gegenteil. ich persönlich finde dass man im moment für die nächsten jahre auf atomkraft setzen sollte, weil das für die umwelt doch um einiges besser is als fossile brennstoffe zu verbrennen und CO2 zu produzieren. das heißt NICHT, dass ich die jetzige lage ok find…krümmel brunsbüttel und co. sollten alle wech und durch neue Meiler ersetzt werden. irgendwann sind dann auch erneuerbare energien soweit dass sie später die atomkraft ersetzen können.
hm…einsamkeit und liebe hängen auf jeden fall zusammen. ich glaub man verliebt sich eher wenn man sich einsam fühlt, weil der eine mensch dann noch wichtiger für einen ist, da er zentral im leben steht und andere menschen nich so viel bedeuten. und meiner meinung nach haben leute, die sich einsam, nich verstanden und
allein fühlen mehr ahnung von liebe als irgendwelche reichen bonzen, dessen 500€ outfit schon die leute magisch anzieht. allerdings is es ja meistens eher andersrum…das schlimmste gefühl, dass durch liebeskummer verursacht wird is eben die einsamkeit, diese absolute leere wo man gar nich mehr weiter weiß…
najaaa viel spaß in der natur, lass dich nich von irgendwelchen tieren auffressen^^

28 07 2007
plasmaoxyd (12:20:50) :

Vielen Dank – nein nein, ich fresse die Tiere auf. *muhrhrhr* ! =P

1 08 2007
Tobi (04:43:31) :

Das ist immer so eine Sache mit der Konsequenz, da geb ich dir recht. Oftmals ertappt man sich auch selbst dabei. In deinem beschriebenen Fall ist vielleicht das Problem für die Inkonsequenz folgendes. Viele ehemalige Hippies sind jetzt “Grüne” (nicht unbedingt politisch gemeint). Hippie = alter Van, Grüner = anti-Atomkraft-pro-Umwelt. Beides lässt sich aber nicht gleichzeitig konsequent verfolgen. Fährt man keinen alten Van mehr, geht einem der Hippie-Ursprung verloren. Allerdings steht der im Konflikt mit der Forderung nach sauberer Umwelt. Deswegen muss man aus der Konsequenz einen Konsens machen. Ich weiß jetz nicht, ob meine Erklärung auf deinen Fall zutrifft, aber wenn es ein alter, bunter VW-Bus ist und der Fahrer lange Haare hat, dann könnte ich damit schon recht haben. ;-)
Aber abgesehen davon ist das ein Beispiel, das recht gut veranschaulicht, dass
pure Konsequenz mitunter schwierig sein kann.

Was deine Webspace-Probleme angeht: Ende September (vielleicht auch schon früher) geht unser Server ans Netz. Ich bin mir sicher, dass dir der ein oder andere Tarif zusagen wird. Falls es dann wider Erwarten zu Ausfällen kommen sollte…du weißt ja wo ich wohn. ;-)

Grüße aus dem Land an der Spitze der CO2-Sünder-Tabelle, auf das hier oben in Michigan die Klimaerwärmung keinerlei Auswirkungen zu haben scheint, da das Wetter so ist, wie es seither war…

Gib deinen Senf dazu

Du kannst diese Tags benutzen : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>