Sag ja

20 08 2007

Sag ja zum Leben, sag ja zum Job, sag ja zur Karriere, sag ja zur Familie. Sag ja zu einem pervers großen Fernseher. Sag ja zu Waschmaschinen, Autos, CD-Playern und elektrischen Dosenöffnern. Sag ja zur Gesundheit, niedrigem Cholesterinspiegel und Zahnzusatzversicherung. Sag ja zur Bausparkasse, sag ja zur ersten Eigentumswohnung, sag ja zu den richtigen Freunden. Sag ja zur Freizeitkleidung mit passenden Koffern, sag ja zum dreiteiligen Anzug auf Ratenzahlung in hunderten von Scheiß-Stoffen. Sag ja zu Do-it-yourself und dazu, dass Du am Sonntagmorgen nicht mehr weißt, wer du bist. Sag ja dazu auf Deiner Couch zu hocken und Dir hirnlähmende Gameshows reinzuziehen, und Dich dabei mit scheiß Junk-Frass vollzustopfen. Sag ja dazu, am Schluss vor Dich hinzuverwesen, Dich in einer elenden Bruchbude vollzupissen und den missratenen Ego-Ratten von Kindern, die Du gezeugt hast, damit sie Dich ersetzen, nur noch peinlich zu sein. Sag ja zur
Zukunft, sag ja zum Leben. Aber warum sollte ich das machen? Ich habe zum ja sagen nein gesagt. Die Gründe? Es gibt keine Gründe. Wer braucht Gründe, wenn man Heroin hat?

Eröffnungsmonolog von Mark Renton (Ewan McGregor) in Trainspotting.

Ein beeindruckender Film getränkt von dunklem Humor – düster, selbstzerstörerisch und durchsetzt von dramatischen Momenten, die den Zuschauer zwischendurch aus seinem hämischen Lachen reissen. Der Film nimmt menschliche Abgründe einfach hin und stört sich nicht an ihnen, aber hinterlässt gerade deshalb einen bleibenden Eindruck.
An manchen Stellen weiss man nicht, ob man Lachen oder Weinen soll, aber es scheint so, als wüssten es die Figuren im Film genauso wenig. Der Film war für mich als einer der zehn besten britischen Filme (brit. Filminstitut) ein Muss und es hat sich gelohnt!


Ich würde gerne ...

Infos

4 Antworten to “Sag ja”

21 08 2007
canela (10:27:50) :

die musik dieses films ist auch der hammer! ich sah den film im kino, im fernsehen und einmal in einem open air kino. und jedes mal hat mich die intensität überrumpelt.

21 08 2007
plasmaoxyd (11:35:53) :

Das Eröffnungslied von Iggy Pop “Lust of Life” ist sehr fett.

21 08 2007
canela (18:31:34) :

der iggy ist eh cool. auch wenn er immer wie mehr wie eine ziehharmonika aussieht. habe mal ein interview von ihm gelesen. da war er mir sofort sympathisch.

21 08 2007
alucinatia (20:08:32) :

Danke für den Tip^^- der Film is echt gut- The und ich ham uns bei ihm und ner flasche Schönbuch Bräu blendend amüsiert :P (zumindest an den entsprechenden Stellen)

Gib deinen Senf dazu

Du kannst diese Tags benutzen : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>