Auf dem Zahnfleisch

11 12 2007

Auf dem Zahnfleisch. Keine Zeit. Overflow.
Wenn man kurz vor dem geistigen Kollaps steht, dann merkt man das nicht, weil man ganz ruhig ist.
Die Ruhe vor dem Sturm.
Vielleicht schleppt man sich auch so durch. Auf dem Zahnfleisch eben.
Einfach mal nichts machen. Die Pooren und das Herz öffnen. Die Ohren und die Augen öffnen.
Öffnen können.
Über nichts nachdenken.

Weihnachten, bitte komme!


Ich würde gerne ...

Infos

8 Antworten to “Auf dem Zahnfleisch”

11 12 2007
Benjamin B. (21:43:12) :

Nicht nachdenken… Wenn mein Zahnfleisch sich blutig am Asphalt reibt, dann kommen die Gedanken erst recht. Mit unbarmherziger Kälte peitschen sie auf mich ein. Bis blutige Striemen die arme Seele zieren. Und dann kehrt die Wut wieder, die einen aufgezehrten Geist wieder entbrennen lässt…

12 12 2007
plasmaoxyd (13:32:59) :

Eine sehr gute Umschreibung, können vielleicht nicht alle nachempfinden, aber vielleicht der eine oder andere der mit herzblut schreibt und bloggt schon. ^^
Das stimmt manchmal, wenn das Zahnfleisch aber taub wird, dann spürt man auch nichts mehr. Wenn der Leistungsdruck den man zu mancher Zeit verspürt blind und taub für alles andere macht – dann ist Schreiben sehr schwer.

14 12 2007
Anne (22:27:55) :

das gute am bloggen ist und bleibt, dass man schreibt wann man will. also schonmal einen stress weniger, den man lassen kann.
und soll ich dir was verraten? noch eine woche und zwei mal schlafen, dann ist schon weihnachten! :) damit auch ferien, ruhe, besinnlichkeit, auch hier in frankreich (zumindest hoffe ich, dass es annähernd so laufen wird o.O). wenn es nicht so kalt wäre, könne die adventszeit glatt zur lieblingszeit des jahres werden. hier schneits leider nicht. sonst hab ich nix gegen ein paar tage minus grade… (schreibe ich zusammenhangslos? ich bin müde… xD)
dieses jahr war der advent wirklich seltsam. zum ersten mal werde ich weihnachten nicht zuhause sein, ein komisches gefühl… aber neugierig bin ich auch. und viele liebe leute haben an mich gedacht und mir adventspost geschickt… da wird das warten wieder so wie früher…
als ich “klein” war, kamen
mir die 24 tage unendlich lang vor. je älter ich werde, desto schneller vergeht diese zeit und eigentlich hatte ich in den letzten jahren immer stress, noch pünktlich alle geschenke zu besorgen. ist das nicht verrückt?? immer will man es anders. schneller, langsamer, wärmer, kälter, heller, dunkler…
nun, ich freue mich jedenfalls auf das fest. ich wünsch dir ein ruhiges wochenende mit einem schönen 3. advent! und dem rest der welt auch.
guts nächtle!

17 12 2007
plasmaoxyd (14:57:04) :

Jaja, die Besinnlichkeit ist nur noch ein paar Tage entfernt. Aber wenn man sich Weihnachten zum Stress macht, dann hat es eindeutig seine Ziel verfehlt. ^^
Wenn man in den 24 Tagen genügend zu tun hat, dann verfliegen die wie im Fluge, aber wie bei so fast allem ist es auch bei Weihachten so, dass sich die Magie darum mit zunhemendem Alter verflüchtigt – leider …

19 12 2007
Anne (13:13:48) :

oh aber die magie hat sich nicht verflüchtigt!
garnicht eigentlich… es kommt einfach schneller… vielleicht weil ich mehr dinge selber machen muss, ich bin verantwortlicher…
ich find weihnachten toll… deshalb stehe ich dem auch etwas kritisch gegenüber, ob das dieses jahr so toll wird… mein gastvater sagt, er glaubt nicht an gott und wir feiern bei der tante… naja mal abwarten, vielleicht wirds nicht schlecht sondern einfach ganz anders!
ich hoffe, du kannst dir den weihnachtszauber bewahren,
ganz liebe grüsse, die anne!

22 12 2007
plasmaoxyd (17:51:29) :

Na, das ist ja prima wenn bei dir noch nichts von der Magie verloren gegangen ist – wirst den Franzosen schon zeigen wie man richtig Weihnachten feiert. :P
Frohes Fest wünsche ich! =)

30 12 2007
Anne (23:58:32) :

Hallo zurück! Ich muss gestehen, dass ich mir seit viel zu langer Zeit keine Zeit mehr genommen hab um hier vorbei zu schauen! Dabei gehört das doch zu den kleinen (und manchmal grossen) Freuden des Alltags!
Danke! Ich hatte wirklich einige lustige Festtage! So bunt, laut und lustig hätte ich mir das wirklich nie vorgestellt! ;) Also, was lernt man aus der Sache? Nicht so viel nachdenken davor und es einfach abwarten. Ich hoffe, ich merk mir das auch wirklich… ;)
Wie war dein Weihnachten? So, wie du es wolltest? Besinnlich, mit Magie? Ich wünsch es dir ganz feste!
Ich sag dann mal Bis nächstes Jahr, guten Rutsch und ein gutes neues Jahr mit den brauchbaren Dingen, die dir gut tun!
Liebe Grüsse!

1 01 2008
plasmaoxyd (15:14:31) :

Danke, ebenfalls.
Dann muss ich gestehen, dass die Beitragszahl in letzter Zeit stark stagniert. ^^ Die ganzen Festtage waren irgendwie schneller vorüber, wie in den Jahren zuvor. Aber man kann sich auf viel einreden. :P

Gib deinen Senf dazu

Du kannst diese Tags benutzen : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>