Ihr seid ja so trendy!

18 04 2009

Ashton Kutcher und Demi Moore, woah, die sind echt die Coolsten. Er hat den Längsten und sie war mal mit Bruce Willis verheiratet – diese Attribute sind also schon genug, um ihre unglaublich qualifizierten und wichtigen Twitter-Statements bei jeder Möglichkeit dazu zu verwenden, die noch leeren Spalten der Online-Ausgaben jeglicher Nachrichtenmagazine zu füllen. Es interessiert mich einfach nicht, geht weg!
Ok – ich lese zuviel SternShortNews, aber was kann ich dafür wenn die an jeder Ecke im Netz verlinkt sind. Tiefer kann man nicht sinken, wenn man das als Nachrichten bezeichnet. Durch diesen Rotz mit userbestimmtem Content hat sich die Menschheit eine kernwaffenartige Bürde auf die Schultern gebunden, und zwar mit Panzerklebeband. Die bisher erlangte Medienkultur wird von “Medien” wie Twitter nach Golgatha hochgeschleppt. Oder wollen wir es mal lieber so bezeichnen: in den Abgrund gerissen.
Ich selbst habe solangsam verstanden, wie
nutzenentfremdet mehrwertlose Blogeinträge als Kommentare zu Nachrichtenseiten sind, es sei denn, der Nachrichtenbeitrag dient einer Sache als Aufhänger, die einem größeren Zweck dient. Einem wichtigen Gedanken über Leben und Tod beispielsweise, oder die Sinnlosigkeit eben solcher Nachrichtenbeiträge auf einschlägigen verdigitalisierten Printmedien.
Andauernd wird von Menschen berichtet, die von Computerspielen abhängig sein sollen. Dann wird plakatiert, wie diese emotional verarmten, potentiellen Mörder in neu gegründete Therapieeinrichtungen gesteckt werden, um sie aus dem “Cyyyyberspace” (muss man so aussprechen, damit es sich abgefahren anhört) zu lösen, und in die wirkliche Welt zurückzuholen. Da stellt sich mir ernsthaft die Frage, warum man für den ganzen Haufen an 30-jährigen Yuppies und Werbeagenturfuzzies, keine extra Anstalt baut. Oder ist das etwa nicht krank, wenn die ununterbrochen mit ihrem iPhone twittern, sich vom RSS feeden lassen, 24/7 per Instant Messenger mit den
anderen erkenntnisresistenten, dauerverbundenen Internetmenschen chatten, und sich schlussendlich auch noch von so einem kleinen Gerät in der Hosentasche daran erinnern lassen müssen, Milch einzukaufen? Würgeengel meiner Bandbreite – ihr verstopft das Internet!
Apple, Google, Microsoft, MySpace: Bitte, hier, ich schenke euch meine Nutzerdaten, mein Kaufverhalten, meine Krankenakte, mein Erbgut, meine Privatsphäre, meine Freunde, meine Familie, mein LEBEN … ich habe doch nichts mehr zu verlieren! STEINIGT MICH!
[Vorhang fällt, zack bumm]


Ich würde gerne ...

Infos

3 Antworten to “Ihr seid ja so trendy!”

20 04 2009
OSTHEXE (14:24:53) :

Wie erfrischend zu lesen, wenn sich jemand Luft macht! Und mir damit gleichzeitig auch.

Es ist alles gesagt – besser geht’s nicht. Ich würde ihnen gern auch alles freiwillig geben (mit dem Spruch der Ewig-Naiven: “Hab’ ja nix zu verbergen.”) – wenn’s dann nur endlich Ruhe gäbe mit dieser Dauerbelästigung durch ebenso belästigt Lästigwerdende …

Einen Cyyyyber-Schmatz für Dich – die HP wird gespeichert unter “lesenswert”.

Die Osthexe

22 04 2009
plasmaoxyd (22:51:21) :

Hehe, dann bin ich wohl nicht der einzige, dem das gehörig auf die Nerven geht. ^^
Lesenwert zu sein hört man gerne, habe eigentlich nach solanger Schreibpause nicht gedacht, dass sich hier hin noch jemand verirrt. *grins*

Viele Grüße,
der Herr des Hauses

26 04 2009
Chaelyn (11:43:24) :

Nein, du bist sicherlich nicht der einzige, den das extrem stört. ich kann sehr wohl nachvollziehen und verstehen, was du da schreibst O.o

Und klar guckt man ab und an nochmal hier her.. weil es wirklich lesenswert ist

Freundlichst
Chaelyn

Gib deinen Senf dazu

Du kannst diese Tags benutzen : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>