Bildungsbürgertum schlechthin

18 01 2006


Ohne Worte (für den ersten Betrachtungsmoment)

Gegen was für Gebühren demonstrieren diese Armleuchter denn nur…
Also gegen Studiengebühren – das kann ich mir bei der Rechtschreibung nicht in den kühnsten Träumen ausmalen. Sowas findet man übrigens bei Google wenn man “meinung” bei der Bildersuche eingibt.
>> Beweis

Doch - erschreckt muss ich feststellen das diese hyperintelligenten Schwachbirnen wirklich gegen eine Studiengebühr demonstrieren! >> Hier nachzuschauen

Mein Kopf ist leer, die Gedanken sind gerade ausgeflogen. Melde mich später wieder. In der Zeit könnt ihr euch eine Meinung zu meinen
beide studierenden Freunden auf dem Bild machen. Was die wohl studieren? Ich überlasse es eurer Fantasie. :)

Liedtipp: Hawthorne Heights – Ohio Is For Lovers

P.S.: In Mathe nochmal mit einer 3- davongekommen. :)



Perfektion

17 01 2006

Ui ui ui, war das heut wieder ein Tag. Er war nicht anstrengend, aber auch nichts ganz gechillt. Englisch und Musik ist heute ausgefallen, was schreienden Jubel zur Folge hatte. Ein bisschen die Laune getrübt hat mir die Nachricht useres ehrwerten Mathelehrers, dass die Mathearbeit sehr schlecht ausgefallen sei. Die besten Noten lägen um die 3 – und ich zähle mich eigentlich nicht zu den Besten… :(

Vor einem halben Jahr ist mir beim philosophieren über Perfektion ein amüsanter Satz eingefallen.

Man kann nicht perfekt sein, denn das ist man erst wenn man erkannt hat, das man Perfektion nie erreichen wird.

Kleine Anmerkung: Mein Deutschlehrer hat mir im Unterricht versichert, Zitate seien sehr oft Widersprüche in sich. Ich habe es mir zu Herzen genommen. ;)

Nun werde ich mich noch in Nathan der Weise stürzen: Eines der ersten klassischen
Schullektüren, das mir von der Handlung und Sprache her zuspricht. (Zu klassischen Schulbüchern gehören für mich eigentlich Werke, die man als kleine gelbe Reclamhefte kaufen kann. :D )

Tune this in: Sixpence None The Richer – Breathe Your Name

Fröhlichen Abend wünsche ich allerseits!



Sch**** Laune

16 01 2006

Heute ist wieder ein Tag an dem mich bestimmte Leute aufgrund ihres Verhaltens gegenüber mir total ankotzen. Und das Schlimme daran ist, dass die das selbst nicht mal merken. Ist zwar oft von diesen Personenn nicht ernst gemeint, aber es enttäuscht mich trotzdem das sie sich so verhalten. Ich könnte dem heutigen Tag so richtig ins Nasenloch urinieren…

Mathe war heute auch nicht so besonders. Mir fallen wieder tausende Gründe dafür ein warum es so lief – ein paar werden auch stimmen – aber ändern kann ich jetzt auch nichts mehr daran.
Metallica – Hit the Lights – das bringt gute Laune! :) Und natürlich OASIS, das beste was Großritannien neben den Beatles je exportiert hat.

“Don’t look back in anger – At least not today”
Oasis – Don’t look back in Anger p>

Balsam für die Seele, meine Damen und Herren! Die Vergangenheit ist Geschichte, die Zukunft ist mein Ding, selbst wenn diese immer schon im Vorraus dazu verurteilt ist, irgendwann uninteressant zu werden.

Ich rede Stuss? Nein, das ist Ansichtssache! Bevor man mit dummen Sprüchen und Aktionen versucht anderen den Holzsplitter aus dem Auge zu ziehen, sollte man erstmal nach dem Holzbalken im eigenen Auge suchen. Wie die Bibel da doch recht hat!

ReadYouLater



Sprüche 3, 27-35

15 01 2006

Ermahnung zum Wohltun und zur Friedfertigkeit
27 Weigere dich nicht, dem Bedürftigen Gutes zu tun, wenn deine Hand es vermag. 28 Sprich nicht zu deinem Nächsten: Geh hin und komm wieder; morgen will ich dir geben -, wenn du es doch hast. 29 Trachte nicht nach Bösem gegen deinen Nächsten, der arglos bei dir wohnt. 30 Geh nicht mutwillig mit jemand vor Gericht, wenn er dir kein Leid getan hat. 31 Sei nicht neidisch auf den Gewalttätigen und erwähle seiner Wege keinen, 32 denn wer auf Abwegen geht, ist dem HERRN ein Gräuel, aber den Frommen ist er Freund. 33 Im Hause des Gottlosen ist der Fluch des HERRN, aber das Haus der Gerechten wird gesegnet. 34 Er wird der Spötter spotten, aber den Demütigen wird er Gnade geben. 35 Die Weisen werden Ehre erben, aber die Toren werden Schande davontragen.

Um andere vom Glauben überzeugen zu
können, reicht es nicht nur Bibelstellen zu zitieren.
Man muss auch versuchen so zu leben und mit seinen Mitmenschen umzugehen wie die Bibel es vorschreibt. Schließlich hat das ja seinen Sinn, denn gerade die Sachverhalte aus dem Text verhindern soziale Konflikte im Familiem und Bekanntenkreis, wenn man danach lebt.
„Schmiede keine bösen Pläne gegen deinen Nachbarn“ – mit Nachbarn sind alle unsere Nächsten gemeint.

Aber man muss aufpassen sich durch solches Verhalten nicht selbst auf die Schulter zu klopfen und über andere zu stellen, weil solch ein Verhalen wiederrum sehr abschreckend wirkt, wie das in Vers 34 und 35 gut beschrieben wird.
„Die überheblichen Spötter trifft sein Spott; aber denen, die gering von sich denken, wendet er seine Liebe zu. Weise kommen zu Ehren, aber Narren ernten nichts als Schande.“

In 27 steht wie man sich gegenüber seiner Mitmenschen verhalten soll, wenn diese Hilfe brauchen.
„Wenn ein Mitmensch Hilfe
braucht und du ihm helfen kannst, dann weigere dich nicht, es zu tun. Und wenn du ihm sofort helfen kannst, dann sage nicht, er soll morgen wiederkommen.“
Das ist mitunter nicht immer leicht und man muss damit rechnen auch ausgenutzt zu werden, doch es lohnt sich.

Mir fällt sehr oft auf, dass Christen besser mit ihren Mitmenschen auskommen wie andere. Und wenn das anderen auch auffällt und sie das als etwas Positives sehen, überzeugt das mit Sicherheit mehr von Gott, wie ein intensiver Streit über biblische Sachverhalte.

Diesen Teil halte für sehr wichtig, denn wenn man die Ratschläge aus diesem Bibeltext befolgt, kann man sich nicht nur bei Freunden beliebt machen, sondern auch bei Feinden.



Hat jemand eine Idee für ‘ne Überschrift ?

15 01 2006

Es war so hammer! So hammer, dass man’s gar nicht mehr beschreiben kann. Das Leben bei denen ist eine einzige Party und ich frage mich wie man da lernen kann… Einfach nur der Brüller! :D
Wir werden bei unserem Manuel auf jeden Fall wieder vorbeischauen – garantiert. :)

Wie das Leben so spielt – morgen Mathearbeit, ich werds durchstehen… :P
Desweiteren noch ein Stimmungsmacher für jeden verschlafenen Morgen: Oasis – Supersonic

Übrigens die Wikipedia hat Geburtstag. 5 Jahre freie Enzyklopädie – Wissen umsonst und für jeden!

Wenn ich wieder was zu melden habe, werde ich schreiben. ich hoffe die Gedankenflaute hält nicht allzu lange an. :)



Die volle Dröhnung

12 01 2006

Falls sich das so weiter gestaltet wie alles bisher lief und sich meine werten Lehrkörper weiterhin mit Klassenarbeiten zurückhalten, kann die Schule bis zu den nächsten Ferien richtig angenehm werden.
Das ist immer so ne Sache; man hat dauernd den Schulstoff und die Sorgen vor schlechtem Abschneiden im Kopf und sobald so eine Phase wieder vorbei ist, könnte man die ganze Welt umarmen…
Ich hoffe, dieses Gefühl stellt sich bei mir bald wieder ein, ohne einen schlechten Beigeschmack. Sorgen hatte ich letztes Jahr genug.

Morgen geht’s ab nen guten alten Kumpel auf’m Internat besuchen. Wird eine derbe geile Sache, Party bis zum Umfallen – am besten wir bleiben gleich dort! :)
Musik wird auch schon kräftig besorgt.
Diese Lieder machen einfach Laune und sollten selbst dann das Gehirn dazu anregen den Fuß zu Wippen, wenn man elektronische Musik abgrundtief verachtet. (Diese Menschen tun mir sehr leid,
weil sie wirklich was verpassen.) ;)

Armand Van Helden – MyMyMy
Bodyrockers – I Like the Way You Move
Mylo vs Miami Sound Machine – Mylo vs Miami Sound Machine
Narcotic Thrust – When the Dawn Breaks (Cicada Remix)
Shaun Baker – Explode 2 (Remix)
The Disco Boys feat. Manfred Manns Earth Band – For you (Original Version)
Hard-Fi – Hard To Beat (Axwell Remix)
Axwell – Feel The Vibe
Master Blaster – Since You Ve Been Gone (Discoblaster Remix)
Discoblaster – Fading (Club Mix)
Sunloverz – Shine On (Reloaded Club Mix)
C-Mos – 2 Million Ways (Axwell Remix)
Michael Gray – Borderline
Shapeshifters – Shapeshifters – Lola’s Theme (Eric Prydz Mix)
The Breakfast Club – Don’t Be So Shy (Club Remix)
Tocadisco – You´re No Good For Me (Recover Mix)
Fuzzy Hair vs. Steve Angello – In Beat (Vocal Mix)
nRasmus Faber Feat. Melo – Get Over Here (Axwell Remix)
Driftwood – Freeloader
The Disco Boys – Hey St. Peter (Club Version)
David Guetta – In Love With Myself
Buy Now – For Sale (Angello & Ingrosso Original)
Mylo – In My Arms
Steve Murano – Hit the Ground
Vinylshakerz – Daddy Cool (B1 Electrolaz Remix)
Hi Tack – Say Say Say (Waiting 4 U) (Tocadisco’s Not Guilty Mix)
Freeform Five – No More Conversations (Mylo Remix)

Nun wage ich mich einmal wieder unter die “Heise-News-Bewerter-und-ins-Blog-Poster”.
Der Axel Springer Verlag (BILD-Zeitung, sagt schon alles ;) ) wollte nämlich Pro7 übernehmen. Da dies vom Kartellamt unterbunden wurde, will sich der Verlag über ein Komplettpaket ins Fernsehgeschäft einkaufen. Für die deutsche Medien-und Informationslandschaft wäre das mehr als folgenreich (nein, nicht erfolgreich sondern scheisse). Wenn man heute
sieht, was für eine gezielte Meinungsmache, Manipulierung und Fehlinformation in diesem Schmierblatt stattfindet, hätte die Machtübernahme im Fernsehen noch viel schlimmere Folgen.
(ACHTUNG: Ungewählte Schreibweise) Für diese Zeitung sollte man die Pressefreiheit abschaffen… Scheisse kann ich nämlich auch selbst machen.
Kompletter Artikel auf heise.de

So, Gemüt wieder abgekühlt und die Unzufriedenheit in die Tastatur eingehämmert. :)

Salut!



Platon’s Höhlengleichnis

11 01 2006

Wieder habe ich eine Erklärung für eine philosophische Frage gefunden, und zwar diesmal im Religionsunterricht.
Was ist DIE Wahrheit oder was ist wirklich die richtige Vorstellung von der Welt, vom ganzen Dasein?

Einige Menschen sind von Geburt an in einer dunklen Höhle so festgebunden, dass sie immer nur auf die ihnen gegenüberliegende Höhlenwand blicken können, die lediglich durch einen über ihnen angebrachten Schlitz beleuchtet wird. Ein Stück entfernt von der Höhle, auf der Seite der Lichtöffnung, befinden sich, hinter einer niedrigen Mauer, andere Menschen. Hinter diesen Menschen brennt ein Feuer, vor dem sie – ähnlich Puppenspielern – Figuren von Lebewesen und Dingen an Stöcken über der Mauer halten und bewegen. Diese Gegenstände werfen – von hinten angeleuchtet durch das Feuer – flackernde, unscharfe Schatten durch den Lichtschlitz, an die den Menschen in der Höhle
gegenüberliegende Wand. Die Wahrnehmung der Welt außerhalb ihrer Höhle beschränkt sich für die an die Höhle gefesselten Menschen also auf unscharfe, flackernde Schatten von künstlich erzeugten Figuren von Lebewesen und Dingen die ihnen gezeigt werden. Da sie nichts anderes wahrnehmen, halten die Menschen diese Schattenbilder für die wirklichen Dinge. Dies bleibt auch so, als einer von ihnen, der losgebunden wurde, von draußen in die Höhle zurückkehrt und den anderen über die wahren Verhältnisse Aufschluss zu geben versucht.

Komplettes Gleichnis beim Projekt Gutenberg
Das Gleichnis als Bild

Platon möchte hiermit zeigen, dass die materiellen Dinge, Meinungen und Vorstellungen aus der für uns “realen” Welt, nicht der Kern der Sache sind – es sind
die Ideen die wir außerhalb der Höhle finden und nicht die Schatten an der Wand der Höhle.

Wohnstätte der Gefesselten in der Höhle = durch das Gesicht uns erscheinende Raumwelt
Lichtschein des Feuers = Kraft der Sonne
Aufstieg nach oben und Betrachtung der oberen Welt = Erhebung der Seele in das Reich des nur Denkbaren

Ein weiterer Grund für meinen Oberstufenstundenplan Religion zu wählen! Ich würde ja gerne Philosophie nehmen, aber das wäre dann zuviel. Schließlich habe ich auch noch ein außerschulisches Leben zu bestreiten! ;)

Salut!



Pariser Bürgermeister plant kostenloses DSL

9 01 2006

Der Pariser Bürgermeister will, dass alle Menschen und Unternehmen in seiner Stadt kostenlosen Internetzugang erhalten. Er plant ein flächendeckendes Breitbandnetz.

Auf’s erste hört sich das richtig gut an. Internet für alle, umsonst – also quasi rien. ;) Aber hat das wirklich einen Nutzen?
Die erste Frage stellt sich schon bei der Technik: Sind die Endgeräte auch umsonst, und mit welcher Geschwindigkeit darf man for free surfen? Ist das veränderbar gegen Zahlung?
Wirtschaftliche Dynamik verleiht dieses Konzept zwar ein etwas, wirtschaftlich fair ist es allerdings nicht. Andere Firmen verlieren so ihre Kunden, sie machen weniger Umsatz, was wiederrum Arbeitsplätze abtötet.
Und wie darf ich mir das mit der Zuverlässigkeit vorstellen? Wenn der Endnutzer für diesen DSL-Anschluss nichts zahlen muss, hat der wohl auch keine Recht auf eine Garantie, die verspricht, dass der Anschluss immer funktioniert. Geht
der Anschluss nicht, vergrault sich ein Unternehmen aus dieser Sparte die Kunden und es hat natürlich die vertragliche Verpflichtung den Anschluss immer verfügbar zu halten. In diesem französischen Fall aber kann ein netter Verantwortlicher bei technischen Problemem und Beschwerden mit der Ausrede daher kommen: “Mesdames et Messieurs, sie nischt zahlen für die Anschluss also mes amies beschwert euch nischt, ihr zahlt sowieso keine Cent für die Leitung.”
Als alternativen Zeitvertreib bleibt immer noch Autos anzünden in den algerischen Vorstädten. Deren Einwohner interessieren sich sowieso mehr für Arbeitsplätze und eine geregelte Zukunft als für ADSL. Pumpt man das Geld lieber in tolles Volks-DSL, als in soziale Maßnahmen für die gesellschaftliche und wirtschaftliche Integration von Benachteiligten.

Zum Glück lebe ich in Deutschland… (Wann habe ich das das letzte Mal gesagt?…)

Originalartikel der Meldung
auf NETZEITUNG.de

Salut! (Wie passend heute ^_^ !)



Liebe definiert

8 01 2006

“Es gibt keinen Grund für den Beginn einer Liebe, nur für ihr Ende.”

Neon Genesis Evangelion (Japanischer Anime)

Verdammt nochmal, das stimmt – da gibt’s nichts zu widerlegen!

Das Zitat beschreibt eindeutig das Problem das man mit der Liebe haben kann. Wohl auch das Gefühl der Enttäuschung nach einer verlorenen Liebe. Eine Definition nach der sicher nicht nur ich schon unbewusst gesucht habe.
Ich hab diesen Animefilm nicht gesehen und habe davon auch nicht so tiefgründige Themen erwartet. Mal schaun… ;)

Salut!

Meine heutige Empfehlung: Chevelle – Send The Pain Below



Polynomdivision die Zweite

6 01 2006

Soeben habe ich gemerkt, dass mein Verständnis für die Polynomdivision doch noch nicht soweit gereicht hat, um alle diese Aufgaben im Buch zu lösen. Aber das Internet hat perfekte Abhilfe geschaffen.
http://www.arndt-bruenner.de/mathe/scripts/polynomdivision.htm

Ich hoffe, die hilft mir weiter…

Desweiteren möchte ich noch einen interessanten Film empfehlen, den ich des nachts gesehen habe. Le Souffle au coeur (dt. Herzflimmern)
Toller Film! Um was es geht – lest selbst.