Da wollt ich doch täglich …

21 01 2006

Meine heutige Erkenntnis: Schlaf stiehlt dir nur Lebenszeit. Schlafen ist scheisse.
Mein heutiger Liedtipp: Nirvana – Lake of Fire

Da wollte ich doch tatsächlich jeden Tag einen Eintrag posten. Mir fällt für heute aber nichts ein. Also nicht erschrecken, wenn ich mal nichts von mir hören lasse. Spätestens mit meiner Todesanzeige werdet ihr Bescheid wissen.

Wartet – ich lass mir jetzt was einfallen. *ratter*

*** Gehirn mounted ***
*** CHKDSK hat auf Gehirn schwerwiegende Fehler festgestellt ***
*** Fehlerbeseitigung gestartet ***
*** Fehlerbeseitigung nicht erfolgreich beendet ***
/// Falls sie diesen Fehler das erste Mal erhalten haben, besuchen sie den Psychologen ihres Vertrauens! ///

GIGA.de will mir weis machen das diese
Website
Paris Hiltons’ Homepage sein soll. Mal ernsthaft: Wer so ‘nen Arsch voll Geld hat, kann sich doch eine bessere Präsenz als diese leisten!?

Feststellung: Ich bin gerade wieder melancholisch, habe aber keine Lust, mein Inneres hier rauszukehren. Morgen vielleicht. Deshalb muss ich mich mit inhaltslosem Geschreibsel begnügen.
Heute musste ich feststellen, dass unser Leben eine einzige Depriphase ist. Selbst wenn man sich freut, wird man das Gefühl nicht los, die Freude verschwindet auf einmal wieder. Ja, man kann sagen das Leben ist einziger großer Jetlag!
Nicht, dass ich keinen Freude daran habe hier auf der Erde mein Dasein zu fristen erleben – ich habe einfach momentan nur keine anderen Sorgen wie die Suche nach der Antwort auf Fragen des Lebens.

ReadYouLater


Ich würde gerne ...

Infos

2 Antworten to “Da wollt ich doch täglich …”

21 01 2006
Tobi (23:41:58) :

Alles hat seinen Sinn. So auch diese Phase des Lebens, die wird gerade wohl beide haben. Es gibt Dinge, die schwer zu begreifen sind, deren Sinn nicht klar erscheinen mag. Doch irgendwann wird sich der Sinn enthüllen. Und ich habe das Gefühl, dass das Leben noch mehr mit uns vor hat. Denk immer dran: “Fallen werden andere. [...] Doch ich werde triumphieren!”
Und falls das alles nicht helfen sollte, dann bleibt einem immer noch ein Weg offen: “Red red wine” von UB 40! Es hilft, glaub mir.

25 04 2006
Gedanken im Glas » Blog Archive » Sleep well, my friend (18:29:37) :

[...] Ich erinnere mich einmal geschrieben zu haben, schlaf sei nutzlos, da er nur Zeit des Lebens stiehlt. Diese mehr oder wenig bewusst angewandte Praktik des Schlafentzugs in den letzten Tagen, hat heute Mittag nach der Schule seinen Preis gefordert. Die Müdigkeit überfiel mich heimtückisch lautlos und beförderte mich ins Reich der Träume. Ich wusste schon lang nicht mehr, wie entspannend ein richtiger Mittagsschlaf sein kann. [...]

Gib deinen Senf dazu

Du kannst diese Tags benutzen : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>